PONYHOF BERNLOCH

ACHTUNG BAUSTELLE!
DER PONYHOF BERNLOCH,
NEUE HEIMAT DER ARBEIT DER CHRISTLICHEN GEMEINDEREITSCHULE

"Geht hin auf das Gebirge und holt Holz und baut das Haus! Und ich will Wohlgefallen daran haben und will meine Herrlichkeit erweisen, spricht der HERR."

Haggai 1,8

Der Jugendkreis Bernloch hilft beim Ponyhofbau ....

Bernloch ist ein Ortsteil der kleinen Albgemeinde Hohenstein, nur etwa 25 Minuten von Reutlingen, Metzingen oder Mössingen entfernt. Rund 45 Minuten sind es bis zum Flughafen Stuttgart. Nicht weit, um einen entspannten Tag in der wunderschönen Umgebung  der Schwäbischen Alb zu verbringen. Oder um die Kinder einen ganzen Nachmittag zu den Ponys zu fahren. Und für alle Familien aus der Umgebung von Hohenstein ergeben sich viele neue und attraktive Möglichkeiten.

 

Der Ponyhof grenzt an ein Neubaugebiet an, liegt selbst jedoch naturnah im Außenbereich.

1. Stall und Weide

16 Ponys und Pferde bewohnen zusammen mit drei biblischen Schafen die drei Ställe auf dem Ponyhof Bernloch. Da ist einmal der Hauptstall zum Innenhof hin. – Stall und Innenhof brauchen allerdings noch einige helfende Hände, damit sie fertiggestellt werden können. An den Hauptstall schließt der Hengststall im Norden an. Das Bild oben zeigt den Oststall, der einmal ein großzügiger Laufstall werden soll, wenn der Hauptstall soweit bezugsfertig ist.

 

Direkt zum Hof gehört eine ca. 1,2 ha große Weide. Noch müssen wir und die Ponys sehr aufpassen, weil die Weide bis zum Juli  ein Acker war.  Noch ein oder zwei Jahre wird es dauern, bis die Grasnarbe gesund und kräftig ist. Für unsere älteren Ponys und Pferde sowie für die Sommerzeltlager suchen wir noch eine Wiese gleicher Größe in der Nähe.

2. Abenteuer auf dem Ponyhof

In nächster Zeit finden alle Angebote im "Reiterstüble" statt. Den ehemaligen Holzschuppen haben wir zu einem gemütlichen Stüble ausgebaut, der sowohl Kindergruppen als auch Kaffeerunden behaglichen Unterschlupf gewährt. Wer möchte, kann nach dem Reiten eine reinigende Dusche nehmen und eine öffentliche Toilette  haben wir auch eingebaut. Ein Umziehraum sorgt auch dann für Privatsphäre, wenn man sich komplett umkleiden möchte.

 

Ponybande, Zwergenreiten, Die Ponygruppe – hier finden zunächst alle Gruppen eine Heimat!

Wilde Freude über die neue Heimat auch auf der Weide … Die Schafe staunen nur!

David gehört zum Hofbild: Niemand hat sich bei diesem Projekt so intensiv eingebracht wie er.

3. Das Wohnhaus

… wurde innen komplett umgestaltet. Jetzt bietet es mit drei kleinen und weitgehend selbständigen Wohneinheiten genügend Raum für fünf Personen. Das Erdgeschoss mit Wohn- und Esszimmer kann bei einzelnen Veranstaltungen auch mal mitbenutzt werden. Ein kleines Büro rundet das Raumangebot ab.

4. Was noch fehlt? – Reitplatz, Bewegungshalle und ein Anbau für Kinder-, Jugend- und Kindergartenarbeit

Noch wartet vieles auf seine Umsetzung: Auch wenn der Innenhof und der Bereich hinter dem Nordstall fertiggestelt sind bleibt noch viel zu tun, damit der Hof ein Wohlfühlraum für Mensch und Tier wird. Auf der Grafik unten kann man erkennen: Ein Reitplatz (rechts)  etwa und der Ausbau der Bergehalle zu einer Bewegungshalle sind dringend. Geplant und genehmigt ist auch ein Anbau ans Haupthaus für Kinder-, Jugend-, und Kindergartenarbeit. All das wollen wir mit Ihnen zusammen noch in Angriff nehmen, weil es dem Tierwohl dient und der Stärkung unserer Kinder. Denn Bewegung im Freien, Geborgenheit in der Gruppe, Herausforderung im Umgang mit den Tieren und die Gewissheit, dass das eigene Leben geliebt, gewollt uns sinnvoll ist. Das macht  stark fürs Leben.

Faszinierende Sonnenuntergänge auf der Nordseite der Baustelle.

DIE STARKMACHER FÜRS LEBEN

Wechseln zur

Seitenversion für

Desktop

Tablet

Handy

^